Link verschicken   Drucken
 

Wandern + Pilgern

Wandern

Auf Schusters Rappen

 

Wer die Spreeregion auf Schusters Rappen entdecken mochte, kommt auch hier auf

seine Kosten. Wälder, Wiesen, Seeufer und Spreeauen laden zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein. Ganz im Zeichen der Natur steht der Naturlehrpfad

Beeskow. In unmittelbarer Nähe der Spree kann auf ca. 14 km die ruhige und erholsame Atmosphäre genossen und Wissenswertes erfahren werden. Los geht es am Spreepark in Beeskow, von dort aus einfach immer der Beschilderung und den Schautafeln bis nach Ranzig folgen. Das Streckenprofil ist leicht und somit sehr beliebt bei Familien mit Kindern.

Wer neben der Natur auch noch alte Mühlen bestaunen mochte, sollte sich auf jeden

Fall auf die ca. 17 km lange Mühlenwanderung begeben. Start und Ziel ist die Burg Friedland. Hier geht es los in Richtung Lieberose, kurz vor dem Ortsausgang links

abbiegen und nach ca. 2 km der Ausschilderung Richtung Schwielochsee folgen. Die

Wanderung führt zur Wuggelmühle, in der bis 1951 noch Mehl gemahlen wurde. Von

dort geht es weiter Ri. Mollen zur Möllner Mühle, die umfassend wieder instandgesetzt

wurde. Der Eigentümer fuhrt Sie auf Voranmeldung über das Gelände. Weiter geht es Richtung Niewisch, dort links Richtung Voigtsmühle.

Auch im Winter locken die Reize der Spreeregion zu schönen Spaziergängen und

Wanderungen.

 

WandernTipp

Natur erleben |

Führung Möllner Mühle

Voranmeldung unter:

Frank Hilgenfeld

T. 033676 16134

Nehmen Sie unbedingt ein Fernglas mit – so können Sie besondere Tierarten der

Region in Ruhe aus der Nähe beobachten!

Tipp

Hier wurde aus einer alten Wassermühle eine Ferienanlage inmitten idyllischer Natur. Von hier geht es zurück über Möllen durch das idyllische Fließtal vorbei an der Eulenbrücke und der Schutzhütte nach Friedland. Mehr Mühlen können auf der Oelsenwanderung erlebt werden. Die Wanderung hat eine Länge von ca. 7,5 km und verlauft durch das Oelsental parallel zum Unteren Schlaubetal. Sie führt vorbei an der Oelsener Mühle, der Walkemühle,

der Jankemühle bis hin zur Klingemühle. Informationen zum Streckenverlauf erhalten Sie in den Tourist-Inforamtionen Beeskow und Friedland. Auf dem Ludwig-Leichhardt-Wanderweg

kann den Spuren des berühmten Australienforschers gefolgt werden. Geboren in Trebatsch, wurde er zunächst in der Marienkirche in Zaue unterrichtet und besuchte dann das Gymnasium in Cottbus. Überlieferungen zu Folge ging der junge Leichhardt diesen Weg oft zu Fuß. Diese wichtigen Stationen seines Lebens sind über den 54 km langen Wanderweg von Cottbus durch den Spreewald entlang des Schwielochsees bis nach Trebatsch zu erkunden. Der 14 km lange Teilabschnitt in der Spreeregion fuhrt vom südlichen Ufer

des Schwielochsees in Goyatz uber Zaue nach Trebatsch und endet hier am Ludwig

Leichhardt Aussichtspunkt auf dem Sawaller Berg. Von seinem höchsten Punkt, der schönen Aussicht, hat der Besucher einen einmaligen Blick über den Schwielochsee

und seine nördliche Umgebung sowie den angrenzenden Swietensee.

 

Tourenberatung?

Route Frankfurt (Oder) nach Leipzig

Der Jakobsweg ist einer der bekanntesten Pilgerwege weltweit. Pilger begeben sich seit nun mehr als 1.000 Jahren in die spanische Stadt Santiago de Compostela zum Grab des Apostels Jakobus der Altere. Und ein altes Pilgersprichwort besagt, dass der Jakobsweg vor deiner Haustür beginnt. Von daher gibt es eigentlich unzählige Wege. Im Laufe der Jahrhunderte haben sich jedoch Routen gebildet, die aufgrund ihrer Infrastruktur von den Pilgern bevorzugt werden. Auch in Deutschland gibt es eine Vielzahl von Wegen, die gemeinsam ein Netz von mehr oder weniger bekannten Wegen und von Haupt- und Nebenrouten bilden.

Eine der Routen des Jakobsweges in Deutschland verlauft von Frankfurt (Oder) durch die Spreeregion und den Spreewald nach Leipzig. Start der Pilgerwanderung ist am Portal der Marienkirche in Frankfurt (Oder). über den Ortsteil Güldendorf, weiter durch den Wald am Helenesee vorbei geht es nach Müllrose. Von dort aus führt die Route schließlich in die Spreeregion durch die Orte Merz und Oegeln nach Beeskow. Bedeutendstes Bauwerk ist die Marienkirche, die in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts erbaut wurde.

 

Pilgern auf dem Jakobsweg

im Zeichen der Muschel durch die Spreeregion

Spreeregion | Natur erleben

Pilgerherbergen Beeskow

Ev. Sankt Marienkirche, Brandstrase 35, 15848 Beeskow

Ansprechpartner:

Pfarrer Tobias Kampf

Telefon: 03366 20485

Mobil: 0160 91622808

Infos: Platz für 1 - 2 Pilger, um Anmeldung wird gebeten.

 

Briescht, Dorfstrase 39, 15848 Tauche (OT Briescht)

Alte Forsterei Briescht

Ansprechpartner:

Kai-Uwe Rettig, Sindy Koba

Telefon: 033674 42713

www.alte-foersterei-briescht.de

Weitere Infos und Pilgerpasse

(Europa und regional) bei der Jakobusgesellschaft

Brandenburg-Oderregion e.V.

www.brandenburgerjakobswege. de

Jakobusgesellschaft Brandenburg-Oderregion e.V.

Annelie Voland

Natur erleben | 5

Ein wohltuendes Ambiente im mittelalterlichen Flair erwartet die Besucher wenn

sie diesen imposanten Kirchenraum zu Besichtigungen, Gottesdiensten oder kirchenmusikalischen Veranstaltungen betreten.

Über den Marktplatz und vorbei am Rathaus führt der Weg hinaus aus der

Stadt und weiter nach Kohlsdorf. Durch abwechslungsreiche und wunderschone

Landschaft geht es vorbei am Leipsee, der zu einer kurzen Pause und zum Erfrischen

einladt, bis zum Ortsausgang von Briescht, wo die Spree auf einer hölzernen Zugbrücke

überquert wird. Von der Spreeregion aus verläuft die Route weiter über einige kleine Dorfer nach Lübben. Von dort aus durch den Stadtteil Treppendorf über Neuendorf und Terpto

nach Luckau. Über mehrere kleine Dorfer führt der Pilgerweg nach Schlieben und Herzberg (Elster). Nach dem Überqueren der Landesgrenze zwischen Brandenburg und Sachsen geht es nach Torgau und Eilenburg. Über den Ortsteil Wedelwitz nach Taucha, das bereits an das Stadtgebiet von Leipzig grenzt. Im weiter südlich gelegenen Panitzsch trifft der Jakobsweg auf den Okumenischen Pilgerweg, der schließlich bis in das Zentrum von Leipzig fuhrt.

Das Pilgern auf den Jakobswegen in Deutschland bietet nicht nur die Gelegenheit,

zu entschleunigen, den Kopf freizubekommen und eine Reise zu sich selbst zu unternehmen, sondern auch die, das eigene Land mit anderen Augen zu sehen, neu zu entdecken und dessen Schönheit zu bestaunen.

Spreeregion Beeskow-Schwielochsee e.V.

Berliner Strase 30 | Beeskow

T. 03366 42211

www.spreeregion.de

Der Jakobsweg

beginnt vor Deiner

Haustür.

Tipp